GBS TEMPEST & Service GmbH - Logo

Unsere Leistungen GBS TEMPEST & Service GmbH

TEMPEST war ursprünglich ein militärisches Codewort für die Analyse des Abhörrisikos von Signalen, die unbeabsichtigt von Informations- und Kommunikationstechnologie abgegeben werden. Dazu gehören insbesondere elektromagnetische Wellen, die bei elektronischen Schaltvorgängen entstehen, und die schlimmstenfalls mit geeigneter Ausrüstung in bis zu einigen hundert Metern Entfernung aufgefangen werden können.

Ein IT-System wird als "tempestiert" bezeichnet, wenn die von ihm ausgehende kompromittierende Abstrahlung richtlinienkonform minimiert wurde. Sämtliche Modifizierungs- und Zertifizierungsmaßnahmen erfolgen im firmeneigenen Prüflabor.


Zulassungsmessungen nach dem Nationalen Zonenmodell

GBS betreibt ein vom BSI anerkanntes Abstrahlprüflabor mit der Berechtigung zur Durchführung von Zulassungsmessungen nach dem Nationalen Zonenmodell.

Das BSI Zonenmodell berücksichtigt die Ausbreitungsbedingungen für bloßstellende Abstrahlung bei den jeweiligen Gebäude- und Geländeverhältnissen.

Abhängig von den Gegebenheiten am Einsatzort können gegebenenfalls Geräte eingesetzt werden, an denen nur geringfügige oder gar keine Sonderentstörmaßnahmen durchgeführt wurden. (Quelle: www.bsi.de)

Zulassungsmessungen

Kurzmessungen nach dem Nationalen Zonenmodell

GBS betreibt ein vom BSI anerkanntes Abstrahlprüflabor mit der Berechtigung zur Durchführung von Kurzmessverfahren nach dem Nationalen Zonenmodell (sog. Zonen-KMV).

Das Kurzmessverfahren nach dem Nationalen Zonenmodell ist eine komprimierte Version des Zulassungsmessverfahrens nach dem Nationalen Zonenmodell. Dieses Messverfahren ist produktunabhängig mit fest vorgegebenen Messgeräten und Messgeräteeinstellungen.


Zulassungsmessungen nach SDIP 27 Level A

GBS betreibt ein vom BSI anerkanntes Abstrahlprüflabor mit der Berechtigung zur Durchführung von Zulassungsmessungen nach SDIP 27 Level A.

Bei den international üblichen NATO-Zulassungsstufen (SDIP 27 Level A, Level B und Level C) werden die Geräte auf informationstragende Strahlungsspitzen hin untersucht, analysiert und diese eliminiert.

 Zulassungsmessungen nach SDIP 27 Level A

Kurzmessungen von Geräten nach SDIP 27 Level A

GBS betreibt ein vom BSI anerkanntes Abstrahlprüflabor mit der Berechtigung zur Durchführung von gerätespezifischen Kurzmessverfahren nach SDIP 27 Level A.

Für diejenigen Produkte, die gemäß SDIP 27 Level A geprüft und national zugelassen sind, wird grundsätzlich ein gerätespezifisches Kurzmessverfahren erarbeitet.

Diese Kurzmessverfahren sind spezielle Messverfahren, mit denen für den jeweiligen Gerätetyp kritische Bereiche gezielt überprüft werden. Diese Messverfahren erfordern spezielle Messausrüstung und spezielle Messverfahren und sind daher nur für den vorgesehenen Gerätetyp verwendbar.


Entwicklung und Herstellung von Produkten nach SDIP 27

Die GBS entwickelt und stellt IT-Produkte nach SDIP 27 Level A her.

Die Entwicklung und Herstellung der IT-Produkte nach SDIP 27 Level A erfolgt entweder auf der Grundlage von COTS-Produkten (kommerzielle Produkte aus dem Regal) oder durch komplette Eigenentwicklung nach Kundenvorgaben.

Dadurch wird sichergestellt, dass projektspezifische Lösungen nach SDIP 27 Level A technisch und wirtschaftlich realisiert werden. Diese Realisierung beinhaltet auch den kompletten Zulassungsprozess durch das BSI.

Die Projektrealisierung wird nachhaltig gemäß Kundenvorgaben durch angepasste Gewährleistung für die Basisgeräte aber auch für die TEMPEST-Maßnahmen inklusiver der obligatorischen Nachvermessung der instand gesetzten Geräte gesichert.

Die Produktbezeichnung für die von der GBS entwickelten IT-Produkte lautet „Cerberus“. Weitere Information hierzu erhalten Sie unter „Produkte“.